Archives: Episodes

Win-Win

Klimaneutralität in naher Zukunft erreichen, das wollen wir doch alle. Wie wäre es denn beispielsweise mit 2035 in Schleswig Holstein?
Technisch ist das sehr wohl möglich, aber eben nur wenn auch die Bevölkerung mitmacht. Zum Glück gibt es einige Expert*innen, die sich Gedanken machen, wie die Akzeptanz für und die Teilnahme in Klimaprojekten gesteigert werden kann. Laura Welle und Nikolai Drews vom Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz der Universität Hamburg erzählen uns mehr dazu. Warum das am Ende eine Win-Win Situation ist, hören wir uns in dieser Folge genauer an.

Der Akzep-Tanzkurs

In der letzten Folge haben wir gelernt: der Großteil der Bevölkerung akzeptiert, dass es Änderungen in Zusammenhang mit dem Klimawandel braucht. Dennoch gibt es auch noch Menschen, die so einen Akzep-Tanzkurs durchaus noch notwendig hätten.
Nikolai Drews und Laura Welle präsentieren uns Vorschläge, wie Akzeptanz für die Energiewende erhöht werden kann. Los geht’s! 5, 6, 7, 8!
Nikolai Drews und Laura Welle sind Forscherinnen am Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz der HAW Hamburg.

Klar zum Wenden

Wer will sich schon den schönen Ausblick auf den Horizont von so ein paar hässlichen Windrädern verderben lassen? Und dann auch noch extra Ökostrom Aufpreis für diese Landschaftsverschandelung zahlen? Also so kann Energiewende gleich eine Kehrtwende machen und sich sofort wieder verduften! Oder? Ist diese Ablehnung gegen erneuerbare Energien aber tatsächlich so weit verbrietet wie viele meinen?
Laura Welle und Nikolai Drews vom Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz aus Hamburg, sind Akzeptanz-Forscher*innen und erzählen uns mehr über die Zustimmung und Akzeptanz in der Bevölkerung zur Energiewende.

Der kluge City-Energy-Mix

Strom in der Stadt zu produzieren wäre doch ein Hit. Und dann am besten noch CO2-neutral und aus erneuerbaren Ressourcen.
Aber kann das funktionieren? Oder machen da Platzmangel, Nutzungskonflikt, ästhetische Ansprüche und Stromspeicher-Probleme nicht mit? Mit architektonischer Rafinesse und einem klugen Mix aus erneuerbaren Energietechnologien kann das funktionieren – laut Architektin Klara Jörg. Sie erzählt uns von ihren Ideen für zukunftsfähige Stromproduktion an den Orten wo wir ihn brauchen. Und das ist nun einmal auch in der Stadt!

Strom and the City

Die Notwendigkeit, unseren Energiehunger klimaschonend zu stillen, hat sich mittlerweile auch schon im illustren Kreis der Architekturbegeisterten rumgesprochen. Wir haben die Architektin Klara Jörg zu uns ins Studio geladen. Sie macht sich Gedanken darüber, wie wir erneuerbare Energie in der ohnehin dicht verbauten Stadt produzieren können und warum das Vorteile gegenüber Energiefarmen am Land hat.

2 Fraktionen, 1 Lösung, GMOs

GMOs. Genetisch Modifizerte Organismen. Dieser Streit geht in die nächste Instanz. Was bringt uns die Gentechnologie?
Ist sie die Rettung in der Klimakrise, gefährliches Herumpfuschen in den Gesetzen der Natur, Ernährung der Welt, oder doch ein großes Risiko für die Natur und unsere Gesundheit? Ein Fall für das 5mcc-Gericht. Der hochmotivierte Richter hört sich die Argumente für und gegen GMOs ganz genau an.

Würdest du GMOs pflanzen?

Glaubt ihr, dass Bauer Kasimir genetisch manipulierte Pflanzen anbaut? Gustav ist sich nicht ganz sicher und begiet sich zur Feldforschung wieder aufs Land. Kasimir packt aus und erklärt ihm, welche Chancen und Risiken hinter den GMOs, den Genetically Modified Organisms, stecken. Auch in Bezug auf den Klimawandel könnten diese nämlich weiter an Bedeutung gewinnen.

GMOs – Genetisch Modifizierte Organismen

GMOs: Genetically Modified Organisms, zu deutsch Genetisch Modifizierte Organismen sind seit Jahrzehnten ein Diskussionspunkt in ethisch-agrarwissenschaftlichen Diskussionen. Was denn nun tatsächlich gut oder böse an diesen Laborpflanzen ist und wie sie uns helfen könnten, für die Auswirkungen des Klimawandels gewappnet zu sein, besprechen wir im neuen Themenblock: Gentechnik trifft Landwirtschaft. Aber zunächst fragen wir uns. Wie funktioniert eigentlich diese Gentechnik?

Der Europäische Green Deal

Seit einem Jahr bereits wird über den European Green Deal diskutiert und verhandelt – aber was hat es wirklich auf sich mit dem geplanten Wunder der Europäischen Union? Damit möchte Europa der erste klimaneutrale Kontinent werden. Kann das funktionieren? Diese gar-nicht-mal-so-ice-breaking-news haben wir für euch recherchiert.

Außer- und innerirdische Wärmequellen

“Von ganz hoch oben komme ich her, und sage euch – es wärmt mich sehr. Aber auch ganz tief gibt es Wärme, man muss nicht immer in die Ferne!” – so oder so ähnlich könnte man die heutige Folge zusammenfassen. Ja, wir brauchen erneuerbare Energie. Nicht nur für Strom sondern auch für Wärme. Aber wo kommt sie her, die erneuerbare Wärme? Zwei Hinweise dazu gibt uns Nina. Entweder von ganz hoch oben, oder von ganz tief unten. Hört selbst wo es die wohl wohligste Wärme gibt. Nina Kicherer ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Competence Centers für Erneuerbare Energie und Energieeffizienz an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg und steht uns für diese Folge Rede und Antwort.