Winzer Berni erklärt

Das Klima wird immer wärmer. Heißt das, dass wir in Zukunft in Österreich Weinsorten aus südlicheren Ländern anbauen werden? Ganz so einfach funktioniert die Rechnung leider nicht. Jungwinzer Bernhard Neustifter erklärt uns welche Auswirkungen der Klimawandel auf seine Weinwirtschaft hat.

Pigou

Geht’s jetzt hier um Pinguine? Nein natürlich nicht, sondern um ein altes, aber kluges ökonomisches Konzept vom Herrn Pigou: das Einrechnen von Umweltschäden in unseren Handel. Die Ökonomen sind sich einig dass es für CO2 Emissionen so etwas braucht, nur das Wie ist noch nicht ganz geklärt.

CO2 kostet extra!

Klimaschutz ist langfristig also sogar ökonomisch. Aber wie soll das gehen? Florierende Wirtschaft und Klimaschutz klingt doch sehr nach Widerspruch? Nicht unbedingt – wenn man sich Kosten und Nutzen genauer ansieht. Ökonom*Innen zeigen wie es gehen könnte: nämlich effizient.

Tritt auf die Kupplung!

Wenn die Wirtschaftsleistung mit den CO2-Emissionen zusammenhängt, bräuchten wir ja nur die Wirtschaft abdrehen um den Klimawandel zu stoppen. Obwohl, das klingt so gar nicht realistisch und wollen wir das überhaupt? Und was heißt eigentlich Green Growth oder De-Growth?

It’s the Economy, Stupid!

Diesen berühmten Satz könnte man für die Erklärung, warum unsere Treibhausgas Emissionen in den letzten Jahrhunderten explodiert sind, stehen lassen. Nunja, auf jeden Fall gibt es zumindest klare Verknüpfungen zwischen CO2-Emissionen und unserer Wirtschaftsleistung. Die Gründe dafür gibt’s jetzt auf die Ohren.

FCKW ist kein Fußballverein

FCKW – das ist nicht die Abkürzung für einen Fußballverein, sondern beschreibt Flour-Chlor-Kohlen-Wasserstoffe.
Ohjemine, könnte man da denken, FCKW klingt wieder nach einem komplizierten giftigen Umweltproblem.
Allerdings ist dieses Problem auch eine ganz schön beeindruckende Erfolgsstory der Geopolitik! Da kann sich die Weltgemeinschaft mal von sich selbst eine Scheibe abschneiden.

Es geht bergauf

Weil es keine Riesen gibt, die uns bei der Arbeit helfen können, ist unsere Industrie auf schwere, oft klimaschädliche Geräte angewiesen.
Heute sehen wir uns eine klimafreundlichere Lösung dafür an. In einem Schweizer Bergbauunternehmen geht es bereits bergauf.