Lukas Weymann

“Manchmal fühl ich mich im Angesicht der anrollenden Klimakrise ohnmächtig. Die wichtigen Warnungen, die uns in den letzten Jahren so wirksam aufgerüttelt haben, stehen leider noch zu oft im krassen Widerspruch zu der Zögerlichkeit mit der Maßnahmen ergriffen werden. Hin und wieder schrillen diese Alarmsignale jedoch so laut in meinen Ohren, dass ich mich kaum noch auf die Wissenschaft hinter dem Klimawandel konzentrieren kann und mich stattdessen meiner Ohnmacht hingeben möchte. Deshalb freu ich mich, in 5mcc eine Kommunikationsform gefunden zu haben, die den Chor der Warnungen um eine unaufgeregte, hoffnungsfrohe Stimme ergänzt, die all die spannenden Fakten rund um den Klimawandel in einem Häppchen-Format vermittelt, das allen Spaß machen kann.” – Lukas Weymann

Naturwissenschaft ist geil. Das gehört nicht nur gesagt, das gehört in die Welt hinausposaunt. Unser Haus- und Hof-Physiker Lukas macht genau das. Okay, vielleicht posaunt er es nicht hinaus, sondern tubat es hinaus, aber das ist ja eh fast dasselbe. Im Gegensatz zum Instrument seiner Wahl, mit der er in der Akademischen Bläserphilharmonie Wien für den nötigen Bass sorgt, haben seine Inputs aber keinen merkwürdigen metallischen Beigeschmack. Stattdessen liefert er taktvolle Sendungen und Kommentare für 5mcc – das ist Musik in unseren Ohren!
Aja: haben wir schon erwähnt, dass wir als neuestes Mitglied Lukas als unser 5mcc-Küken sehen? Und ja, einen PhD-Anwärter als Küken zu bezeichnen ist völlig normal.

Alexandra Reichinger
Franziska Hörbst
Martin Mehrwald
Balduin Landl
Katharina Toth
Lukas Weymann